Unzer POS Go: Mobile Kasse für kontaktloses Bezahlen am Point-of-Sale

Deutscher Payment-Spezialist Unzer stellt smarte Kasse mit Kartenleser, Drucker und Scanner vor

Mehr als jeder zweite Händler will in eine mobile Kasse investieren. Der Zahlungsdienst Unzer hat jetzt eine neue Lösung für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt, die den Point-of-Sale flexibel digitalisieren kann.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

“POS Go” macht die Kasse mobil

Quelle: Unzer / Screenshot: mobilebanking.de

In Deutschland gibt es knapp eine Million Kassen, davon ist nur ein kleiner Teil mobil. Jetzt hat der Zahlungsdienstleister Unzer eine Lösung vorgestellt, die Kasse, Kartenleser, Belegdrucker und Scanner vereint und dank cloud-basierter Software überall flexibel einsatzbereit ist. “POS Go” heißt das handliche Gerät, das mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgerüstet ist.

So werden Kassenbons digital gespeichert und gesetzeskonform gedruckt; neue und bestehende Rabatt- und Treueprogramme lassen sich einfach integrieren. Über eine Android-App können Händler ihre Verkaufsstatistiken jederzeit einsehen und alle Zahlvorgänge für den Jahresabschluss im DATEV-Format exportieren. Dashboards bereiten Bestände, Bestellungen oder Zahlungspräferenzen der Kunden übersichtlich auf und erleichtern es Händlern, ihren Waren- und Personaleinsatz zu steuern.

Flexible Lösung für kleine und mittlere Unternehmen

Wer möchte, kann mit wenigen Klicks einen Online-Shop erstellen und mit POS Go vernetzen. Für Händler bedeutet das: Ganz gleich, ob sie online, mobil oder offline verkaufen – die gesamte Abwicklung läuft über ein Datensystem. Über den angebundenen Online-Shop können Unternehmen problemlos auf verschiedensten Marktplätzen interagieren. Das bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen via Facebook, Instagram, Amazon, Google Shopping oder weiteren Kanälen anzubieten – ohne dass dafür ein kostenintensives Update mehrerer Systeme nötig ist. Eine separate Software oder aufwendige Verwaltungsarbeit entfallen.  

Laut einer Studie des EHI Retail Institutes zählt der Einsatz von mobilen Geräten mit Kassenfunktion zu den vorrangigen Handlungsfeldern am Point-of-Sale. 55 Prozent der Befragten wollen in mobile Kassen investieren. Mit POS Go wendet sich Unzer insbesondere an jene kleinen und mittleren Unternehmen, die mobil Zahlungen akzeptieren wollen – sei es in einem Biergarten, bei einer Sportveranstaltung oder im Ladengeschäft.

Damit ist POS Go ein wichtiger Schritt in Richtung digitaler Transformation am stationären Verkaufsort. Robert Bueninck, CEO von Unzer, erklärt: „Wir helfen Händlern bei der Transition von Bargeld zu Kartenzahlung. Doch POS Go ist mehr als eine mobile Kasse. Mit der dahinter liegenden Software verfügen Händler über eine Bandbreite an Möglichkeiten, die ihr tägliches Geschäftsleben vereinfachen – angefangen von Programmen zur Kundenbindung bis hin zu Echtzeit-Verkaufsdaten.”  

  • So kommt die smarte Kasse mit zahlreichen Zusatzfunktionen: Unzer unterstützt Händler in ganz Europa beim Übergang zu bargeld- und kontaktlosem Bezahlen am Point-of-Sale.
  • Das neue Produkt POS Go bündelt Kasse, Kartenleser, Drucker und Scanner in einem und bietet alle gängigen Zahlungsmittel.
  • Händler können die Mini-Kasse überall einsetzen und profitieren zugleich von digitaler Buchhaltung und Belegspeicherung sowie Analysen ihrer Umsätze in Echtzeit.
Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION