Studie zum Online-Banking: Sicherheit geht vor Geschwindigkeit

Für mehr als 90 Prozent der Bank- und Sparkassenkunden ist Sicherheit wichtiger als Geschwindigkeit

Die Studie „Banking-Trends 2020“ belegt, dass ein sicheres Online-Banking für deutsche Kunden Priorität hat gegenüber der Geschwindigkeit. Gleichzeitig ist das Vertrauen der Bürger in ihre Bank groß. Dieses gute Standing sollten die Finanzinstitute weiter ausbauen.    

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vertrauensvorschuss der Kunden

Sicherheit ist deutschen Bankkunden beim Online-Banking wichtiger als Geschwindigkeit.

Deutsche Bank- und Sparkassenkunden haben hohe Erwartungen an die Sicherheit beim Online-Banking: mehr als 90 Prozent halten die Sicherheit für wichtiger als die Geschwindigkeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Sicherheitsexperten von ti&m. Dabei ist das Vertrauen in die Finanzinstitute hoch, wie aus der Untersuchung weiter hervorgeht. Neun von zehn Kunden sind zufrieden mit der Datensicherheit ihrer Bank. Die Institute hätten auch im Zuge der Digitalisierung bewiesen, dass Kundendaten bei ihnen sicher liegen und der Vertrauensvorschuss gerechtfertigt sei, urteilt Sicherheitsexperte Christof Roßbroich von ti&m.

Nutzererlebnis verbessern

Im nächsten Schritt sind die Banken nun gefragt, ihr digitales Portfolio weiter auszubauen. Gerade bei der Benutzerfreundlichkeit gibt es noch Handlungsbedarf. So sagte jeder zweite Befragte, dass die hohe Zahl der Sicherheitsprüfungen das Online-Banking wenig komfortabel und kundenfreundlich mache. Innovative Login-Services und ein überarbeitetes Design könnten hier deutliche Verbesserungen bewirken.

Die Bank als digitaler Safe

Den Vertrauensvorschuss der Kunden sollten die Banken auch nutzen, um weitere Dienstleistungen zu entwickeln, meint Roßbroich. Sinnvoll sei beispielsweise, einen sicheren Verwahrort für wichtige Dokumente anzubieten. Nach eigenen Angaben kümmern sich nur 36 Prozent der Befragten privat um die Sicherheit ihrer Daten. „Wenn aber in Zukunft wichtige Dokumente wie Testamente oder Patientenverfügungen nur noch als digitale Datei vorliegen, bekommt ein sicherer Speicherort eine besondere Bedeutung“, so der Sicherheitsexperte. Jeder vierte Studienteilnehmer steht dieser Banklösung offen gegenüber. Auch Services rund um die digitale Identität könnten nach Meinung von 26 Prozent der Befragten über die Banken und Sparkassen abgewickelt werden.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION