Ratepay fokussiert sich noch stärker auf Ratenzahlung

Ratepay hat einen neuen Bankenpartner

Der Berliner Payment-Anbieter Ratepay arbeitet künftig mit der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank zusammen. Laut Medienberichten wird die Bank 200 Millionen Euro für die Refinanzierung des Ratengeschäfts zur Verfügung stellen.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ratepay mit neuem Bankenpartner

Quelle: Ratepay

Der Berliner Zahlungsdienstleister Ratepay hat laut Medienberichten einen neuen Partner. Ab sofort unterstützt eine klassische Bank das Fintech mit einem Volumen von 200 Millionen Euro bei der Refinanzierung des Ratengeschäftes: die Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG (VVRB). Gut ein halbes Jahr nach dem Wirecard-Skandal hat Ratepay somit einen Ersatz für die Wirecard-Bank gefunden. Man sei sehr stolz auf den neuen Partner aus dem traditionellen Bankenumfeld, erklärt Nina Pütz, CEO von Ratepay. Durch die Kooperation könne man noch besser wachsen und ermögliche der VVRB gleichzeitig Zugang zu der besonders aufstrebenden und zukunftsrelevanten E-Commerce Branche, so Pütz.

Ratepay wickelt Ratenzahlungen ab

Die Option der Ratenzahlung ist bei Kunden und Händlern zunehmend nachgefragt, obwohl es mittlerweile zahlreiche Alternativen zu dem klassischen “buy now pay later”-Produkt gibt. Immer mehr Verbraucher wünschen sich, Käufe über Ratenzahlung abzuwickeln. Händler können daher mit dieser Zahlart mehr Umsatz generieren und möchten die Methode dementsprechend häufiger anbieten. Ratepay kommt diesem Bedarf entgegen und übernimmt als Anbieter das gesamte Ausfallrisiko für die Händler sowie die Risikoprüfung der Käufer, das Debitorenmanagement und die Inkassoübergaben.

Engagement der VVRB im digitalen Segment

Mit der VVRB an seiner Seite plant Ratepay, das Ratengeschäft weiter auszubauen und seine Produkte noch gezielter an den Bedarf von Händlern und deren Käufern anzupassen. Der Genossenschaftsbankenverbund aus Südhessen und Franken engagiert sich aktiv für digitale Geschäftsmodelle. „Als VVRB wollen wir digitale Geschäftsmodelle fördern und an neuen Entwicklungen teilhaben“, sagt Ralf Magerkurth, Vorstandsvorsitzender der VVRB. Wenn man den Anspruch habe, da zu sein, wo der Kunde ist, dann sei der Schritt in den E-Commerce folgerichtig, kommentiert Magerkurth: “Für den Kunden ist es viel bequemer die Finanzierung direkt dort zu vereinbaren, wo er einkauft, als zur Bank zu gehen – in die Filiale. Man kann das beklagen oder sich dem stellen“, so Magerkurth. Das Berliner Startup Ratepay wurde 2009 von Miriam Wohlfahrt gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 260 Mitarbeiter.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION