Mooncard: Mit der Kreditkarte im Weltall zahlen

PR-Aktion von Fintech und VISA: Mooncard aktiviert kontaktlose Kartenzahlung im All

Das Fintech Mooncard und der Kreditkartenanbieter VISA haben eine VISA-Karte mitsamt elektronischem Zahlungsterminal in die Stratosphäre geschickt. Dort wurde eine kontaktlose Kartenzahlung veranlasst.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kartenzahlung im All

Mooncard demonstriert eine kontaktlose Kartenzahlung im Weltall. - Quelle: Mooncard

Der französische Anbieter von Business-Kreditkarten, Mooncard hat eine spektakuläre Aktion gestartet: das Fintech schickte eine VISA-Karte mitsamt elektronischem Zahlungsterminal (EPT) von Loyaltek in die Stratosphäre. Fast 40 Kilometer über der Erde aktivierte ein elektronischer Gelenkarm die Mooncard, um eine kontaktlose Zahlung über 45 Euro an einen Hotelier zu veranlassen.

Nach Angaben des Fintech wurde die Technik über das britische Unternehmen “Sent into Space” in den Orbit transportiert. Dabei wurde die Ausrüstung mithilfe eines Wasserstoffgasballons in die Stratosphäre gebracht. Angeblich habe es keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt gegeben. Die Komponenten würden intern aus wieder verwendbaren, recycelbaren oder nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Laut Mooncard wurden zudem alle Materialien und Geräte nach dem Flug ins All wieder zurückgeholt.

Moderne Ausgabenverwaltung

Mit der Aktion wollten Mooncard und VISA nach eigenen Angaben demonstrieren, wie heutzutage geschäftliche Zahlungen abgewickelt werden könnten. Das Mooncard-Team sei stolz darauf, als erster französischer Akteur eine geschäftliche Zahlung in der Stratosphäre durchgeführt zu haben, erklärte Tristan Leteurtre, CEO des Fintechs: “Neben allem Pomp und Getöse ist dies ein sehr starkes Signal an die im Banken- und Tourismussektor führenden Unternehmen: Es gibt keine Grenzen mehr, wir müssen uns trauen und die Zeit nach Corona ist eine Gelegenheit, uns selbst zu übertreffen und Unternehmen und ihren Mitarbeitern neue und innovative Dienstleistungen anzubieten“, so Leteurtre. Mooncard ist eine Corporate Card, die sich an kleine und große Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen richtet. Das Fintech kann mit seiner Lösung mehrere tausend Karten für einen einzigen Kunden verwalten. Zudem wird die Verarbeitung von Ausgaben- und Spesenabrechnungen automatisiert.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION