Mastercard gründet Fintech Labor in Israel

Labor soll neue Lösungen für Cyber-Sicherheit erarbeiten

Beer Sheva, 100 Kilometer südlich von Jerusalem ist ein internationaler Think Tank für Cyber-Sicherheit. Mastercard und das Technologieunternehmen Enel X gründen hier jetzt ein Fintech Labor, das innovative Konzepte für Cyber Security entwickeln soll.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Förderprogramm vom israelischen Staat

Quelle: Enel X

Die Mastercard-Gruppe und das Technologieunternehmen Enel X gründen ein Fintech Cyber-Labor in der israelischen Stadt Beer Scheva. Das Fintech Lab „Finsec“ wird von der israelischen Innovationsbehörde, dem nationalen Cyber-Direktorat und dem Finanzministerium mit Fördergeldern in Höhe von 13 Millionen Schekel unterstützt, das sind gut 3,4 Millionen Euro. Der Förderzeitraum beträgt drei Jahre. Start-Ups, die sich dem Labor anschließen, erhalten 85 Prozent der Finanzierung von der Innovationsbehörde. Beer Scheva im Süden Israels ist ein Zentrum für Cyber-Sicherheit, das Finsec-Labor wird im High-Tech-Park angesiedelt sein.

Think Tank für Cyber-Sicherheit

In dem Innovationslabor sollen neue Produkte in den Bereichen digitale Security, Fintech Plattformen und digitale Authentifizierung entwickelt werden. Mastercard erhofft sich von der Kooperation neue Lösungen, wie Bedrohungen und Kosten durch Cyber-Attacken reduziert werden können. Zum ersten Mal komme ein Finanzunternehmen dieser Größenordnung in den High-Tech-Park Beer Scheva, freut sich Igal Unna, Generaldirektor des israelischen Cyber-Direktorates. Man hoffe, dass dies weitere internationale Finanzunternehmen und Start-ups in den Bereichen Cyber- und Fintech nach sich ziehen werde: „Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden Informationen und Hacker-Szenarien zur Verfügung gestellt, um Abwehrmaßnahmen gegen Bedrohungen zu entwickeln, die sich aus der beschleunigten Digitalisierung von Finanzsystemen ergeben“, so Unna.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION