Gebühren zum Nulltarif bei Smartbroker

Kampfansage an Konkurrenz

Smartbroker hat einen offensiven Preiskampf gestartet. Das Trading-Portal hat die Gebühren für den Aktienhandel gesenkt – zum Teil bis auf null.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vergünstige Gebühren bei ausgewählten Handelsplätzen

Das Trading-Portal Smartbroker senkt die Gebühren für den Aktienhandel, teilweise auf null.

Smartbroker macht der Konkurrenz eine deutliche Preisansage: Der Broker senkte seine Gebühren – von bisher vier Euro pro Trade auf zum Teil null Euro. So sollen laut Smartbroker auf dem Handelsplatz Gettex künftig keine Gebühren mehr erhoben werden. Wer bei Lang & Schwarz handelt, zahlt nur noch einen Euro pro Trade. Bei den übrigen Anbietern sind es wie bisher vier Euro.

Aber: Da die Aktien auf den unterschiedlichen Handelsplätzen zu verschiedenen Preisen angeboten werden, kann es trotz vergünstigter Gebühr bei einem deutlich höheren Aktienpreis zu keiner (großen) Ersparnis kommen. Daher sollte man sich vor dem Handel immer genau über die Konditionen informieren und gegebenenfalls miteinander vergleichen.

Große Auswahl an Finanzprodukten, aber keine App

Finanztest konnte bei einem Vergleich von drei Neobrokern bei Smartbroker „keine nennenswerten Aufschläge gegenüber dem Xetra-Handel der Deutschen Börse“ beobachten. Zumindest wenn man innerhalb der Öffnungszeiten von Xetra handelt. Im Vergleich zur Konkurrenz gibt es bei Smartbroker mehr Auswahlmöglichkeiten. Es richte sich an „Selbstentscheider, die wissen, was sie wollen“, sagt Thomas Soltau, der Wallstreet Online Capital leitet.

Smartbroker bietet demnach mehr Finanzprodukte und Handelsplätze an. Kritikpunkt: Es gibt noch keine Smartphone-App. Daran wird laut Vorstand aber gearbeitet. Zudem will sich der Neobroker in den kommenden Monaten stärker an Kunden richten, die sich bisher noch nicht so intensiv mit dem Geschehen auf den Finanzmärkten auseinandergesetzt haben.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION