Frisches Geld für Fintech Airwallex

Australisches Fintech-Einhorn sammelt 160 Millionen ein

160 Millionen US-Dollar an Investorengeldern brachte eine weitere Finanzierungsrunde für das australische Fintech Airwallex. Das 2015 gegründete Start-Up will damit nach Europa und in die USA expandieren.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neue und alte Investoren beteiligen sich

Quelle: Airwallex

In einer weiteren Finanzierungsrunde konnte das australische Fintech Airwallex 160 Millionen US-Dollar an Investorengeldern einsammeln, wie das Start-Up jetzt bekannt gab. Damit steigt das Volumen des Gesamtkapitals auf 360 Millionen US-Dollar. Seit 2019 gilt Airwallex als Einhorn. Unter den Investoren in der jüngsten D-Finanzierungsrunde sind neue Kapitalgeber wie ANZi Ventures und Salesforce Ventures sowie Investoren aus früheren Runden wie DST Global, Tencent, Sequoia Capital China, Hillhouse Capital und Horizons Ventures.

Frisches Geld für die Expansion

Das Fintech mit Sitz in Melbourne bietet schnelle und kostengünstige Zahlungsdienste über eine App. Das Geschäftskonto und die international gültigen Karten von Airwallex sollen Unternehmen bei der Expansion im In- und Ausland unterstützen. Das frische Geld will Airwallex nach eigenen Angaben nutzen, um neue Kunden anzuwerben und Lizenzen in Europa, den USA sowie in neuen Märkten wie dem Nahen Osten zu erwerben. Aktuell betreibt das Start-Up Büros an zehn Standorten: in Melbourne, Hong Kong, Shanghai, Shenzhen, Beijing, Singapur, London, San Francisco, Tokio und Bangalore. Zudem soll ein Teil der Investorengelder in eine Erweiterung der Produktlinie fließen.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION