Fintech kauft Bank

Das mexikanische Startup Credijusto übernimmt die Banco Finterra

Mit der Pandemie ist auch in Mexiko der Bedarf an Krediten für kleinere Unternehmen stark gestiegen. Als einziger Anbieter in Mexiko vergibt das Fintech Credijusto digitale Kredite an KMU. Jetzt hat das Startup eine Bank gekauft und will sein Geschäftsmodell weiter ausbauen.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fintech kauft Bank für 50 Millionen US-Dollar

Das Fintech Credijusto, das sich auf Finanzierung vom kleineren Unternehmen spezialisiert hat, übernimmt die Banco Finterra. - Quelle: Credijusto

Erstmals kauft ein mexikanisches Fintech eine etablierte Bank: Das Startup Credijusto, das sich auf die Finanzierung von kleineren Unternehmen spezialisiert hat, übernimmt die in Mexiko City angesiedelte Banco Finterra. Nach einer Verhandlungsphase von anderthalb Jahren wurde der Deal jetzt für knapp 50 Millionen US-Dollar abgeschlossen, wie Reuters berichtet. Laut Credijustos Co-Chef David Poritz beläuft sich das kombinierte Vermögen auf rund 300 Millionen US-Dollar.

Das Kerngeschäft der mexikanischen Banco Finterra ist die Finanzierung von KMU und der Landwirtschaft des Landes. „Unsere Übernahme der Banco Finterra schafft die erste wirklich digitale Banking-Plattform für mexikanische KMU”, betont Allan Apoj, Co-CEO von Credijusto. “Diese Übernahme ist ein wichtiger Meilenstein in Mexiko und der Region, und wir sind stolz darauf, die Zukunft des Bankwesens in Lateinamerika zu revolutionieren“, so Apoj.

Kredite für den grenzüberschreitenden Handel

Mit der Unterstützung von Banco Finterra will Credijusto (übersetzt etwa “fairer Kredit”) die Dienstleistungen für mexikanische Unternehmen ausbauen, die in die USA verkaufen. Zudem soll der grenzüberschreitende Handel in Mexiko und darüber hinaus in Lateinamerika gefördert werden. „Es gibt einen enormen Finanzierungsbedarf für kleine Unternehmen, die in die Vereinigten Staaten exportieren und umgekehrt“, erklärt Poritz. Das Fintech plane, in den kommenden Jahren ein milliardenschweres Portfolio in der gesamten Region aufzubauen, so der Co-Chef von Credijusto. In ein paar Jahren könnte Credijusto eine weitere Bankübernahme in den Vereinigten Staaten ins Auge fassen: Es sei eine logische Entwicklung, dass Fintechs künftig Banken übernehmen wollten und könnten, sagte Poritz.

Credijusto und Banco Finterra haben mittlerweile Darlehen von mehr als zwei Milliarden US-Dollar an kleine und mittlere Unternehmen ausgegeben. „Im vergangenen Jahr verzeichnete Mexiko eine starke Nachfrage nach technologiegestützten Kreditlösungen, da COVID-19 einen größeren Kreditbedarf geschaffen hat und traditionelle Banken Schwierigkeiten hatten, sich an die neue digitale Realität anzupassen“, so der Co-Chef des 2015 gegründeten Fintechs.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION