Anti-Phishing-Feature: Mehr Sicherheit für Bunq-Kunden

Corona zwingt Digitalbank zur Einführung eines Anti-Phishing-Features

Die Digitalbank Bunq führt ein neues Sicherheits-Tool ein. Das Anti-Phishing-Feature ist laut Unternehmen die Reaktion auf steigende Betrugszahlen aufgrund von Covid-19. Doch das ist nicht der einzige Grund.

Anzeige

Ein Konto: ALLE Möglichkeiten! XTB bietet aktives Trading und langfristiges Investieren in Aktien & ETF aus einer Hand. Handeln Sie in allen Börsenlagen und mit jeder Kontogröße! Aktien & CFD – Auf steigende oder fallende Kurse setzen! Über 500.000 Kunden weltweit handeln bereits mit einer der besten, schnellsten und stabilsten Apps am Markt. Deutscher Service inklusive! Testen Sie es!

HANDELN SIE VERANTWORTUNGSVOLL!
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bankgeschäfte mit 24-stündiger Verzögerung

Quelle: Bunq

Bunq führt ein neues Anti-Phishing-Feature ein – laut Unternehmen eine Antwort auf steigende Betrugszahlen aufgrund von Covid-19. So sollen sämtliche Bankgeschäfte mit finanziellen Auswirkungen um 24 Stunden verzögert ausgeführt werden, wenn sie von einem neuen Gerät vorgenommen werden. „Dies wird Phishing-Betrüger daran hindern, Bankkonten zu übernehmen und große Geldsummen zu entwenden“, erklärt Bunq das Vorgehen.

Dieses neue Sicherheits-Feature ist zum einen durchaus sinnvoll. Zum anderen zeigt es aber auch, dass andere Sicherheitsmechanismen nicht ausreichend zu sein scheinen. Laut der Pressemitteilung werde insbesondere in der Corona-Pandemie die finanzielle Unsicherheit der Menschen zu einer Zeit ausgenutzt, in der ein Großteil der Kommunikation digital erfolgt. Die Anzahl der Meldungen über Betrugsfälle sei seit dem Beginn der Corona-Pandemie laut Bunq um 40 Prozent gestiegen. Phishing-Meldungen haben sich gar fast verdreifacht.

Bunq setzt laut eigenen Angaben von Anfang an auf Sicherheit

„Bunq hat seit seiner Gründung ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit seiner Nutzer gelegt und ist nun die erste Bank, die mithilfe neuer Features die durch die Coronakrise bedingten Risiken minimiert“, erklärt die Digitalbank ihren Schritt, den Kunden mit einem neuen Endgerät 24 Stunden auf Delay zu setzen.

Das ist zwar lobenswert, dass Bunq verstärkt auf Sicherheit setzt. Andererseits scheinen die Security-Tools bei der niederländischen Bank weniger echtzeit-getrieben zu sein als bei der Konkurrenz. Diese hat entsprechende Sicherheitsvorkehrungen eher im Hintergrund und weniger medienwirksam gesetzt.

Anzeige

Jetzt 1,00 % Top-Zins auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt sichern. Nicht lange zögern, sondern Top-Zins sichern. Ab sofort bietet die 1822direkt für Neukunden 1,00 % Zinsen p.a. auf bis zu 50.000 € Anlagesumme. Und das garantiert für 6 Monate. Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Einlagen sind bis zu einem Betrag von 100.000 € pro Person abgesichert. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Hinter Corporatebanking.de steht das Team der Portalavenue. Sollte der Kauf und die Übernahme der Domain für Sie von Interesse sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

 

 

CORPORATE BANKING DEFINITION